Piaggio APE 50

 

 Technische Daten:
 Bezeichnung  Piaggio APE 50
 Hersteller  3D-Druck / Eigenbau
 Maßstab  1:14
 Abmessungen  [B x L x H] mm
 Gewicht  kg
 Baubeginn  2023
 Funktionen  Fahren, Lenken, Licht
elektrischer Teil:
 Fernsteuerung  Brixl
 Empfänger  Brixl
 Lenkservo  Savöx
 Akku  LiPo 2C 800mAh
 Fahrregler  keiner
 Elektronik  RCUni-Switch
 Beleuchtung  LED
mechanischer Teil:
 Rahmen  3D-Eigenkonstruktion
 Fahrerhaus  3D-Download
 Aufbau  flacher Deckel, optional hoher Aufbau
 Motor  endlos drehende Servos
 Getriebe  Servo
 Achse(n)  2
 Antriebsachse(n)  1
 Vorderachse(n)  
 Bereifung  Eigenbau
Sonstiges:
   

 

Ein APE-tizer?

Wo hatte ich mir den Appetit darauf geholt? Beim GeoCachen! Ich hab vor Kurzem in Bremen einen GeoCache gesucht, der sich mit Luigi's APE und den Ersatzteilen beschäftigt. Am Ende stand dann eine Original-APE in einem Garten, in dessen Eingeweiden dann die finale Dose zu suchen war.

Kurze Zeit später fandete ich auf den gängigen Plattformen nach einer Möglichkeit, eine APE nach zu bauen, was dann in Form von 3D-Dateien auch gelang. Diese sind bereits gedruckt:

ape 001  ape 002

soweit, so gut! Die Dateien beinhalten aber "nur" die Karosserie-Teile. Alles Andere muss noch gezeichnet und gedruckt werden. Angefangen hab ich mit den Felgen, die Reifen sind aus 8mm Rundgummi zu einem Ring zusammen geklebt. Die Felge ist entsprechend gestaltet und wird mit einer Radkappe versehen, die bei den Karosserie-Teilen dabei war. Die Fahndung nach fertigen Reifen und Felgen ist leider nicht erfolgreich gewesen - aber wir betreiben ja auch Modellbau. Als Antrieb hab ich mir endlos drehende Mini-Servos aus der Robotik besorgt. Erste Tests diesbezüglich müsste es eine realistische Geschwindigkeit ergeben.

Als nächstes hab ich einen Rahmen konstruiert. Für einen ersten Wurf ist der einklich ganz gut geworden. Es müssen nur noch ein paar kleine Änderungen im Millimeter-bereich vorgenommen werden. Den Rahmen habe ich erst mal provisorisch mit doppeltem Klebeband an die Ladefläche befestigt, um zu sehen ob es mit den Abständen und Kotflügeln passt:

ape 003  ape 004

ape 005  ape 006

ape 007  ape 008

Dann hab ich noch eine Abdeckung für die Ladefläche entworfen:

ape 009

die ist erstmal nur als Entwurf gedruckt und hat die typischen "Höhenlinien" - ich wollte die einklich noch mal in fein drucken, aber vielleicht lass ich das auch so.

Damit kann dann der ganze Krempel wie Akku, Empfänger und was sonst noch so kommt versteckt werden.

Als nächstes kommt jetzt der Boden für das Fahrerhaus mit Halterung für das Vorder-Rad und den Lenkservo. Ebenso integriert wird dann die Verbindung von Ladefläche und Fahrerhaus.

aktueller Stand:

ape 010  ape 011

...weiter geht die wilde Fahrt!

Die Vorderrad-Halterung ist gebaut und muss nun noch in eine Aufhängung integriert werden, dann kommen noch Lenker und Abdeckung

ape 013

Der Rahmen hinten hat seinen endgültigen Zustand erreicht und ist mit Ladefläche und Vorderteil verschraubt

ape 014  ape 015

ape 016

Kotflügel hinten sind montiert bzw verklebt und dann noch mal ein Bild der Abdeckung. Ich bin fast geneigt, den Deckel so zu lassen, da die Riffelung sehr gleichmässig ist - fast wie so gewollt. Ausserdem würde das Teil in der feinen Auflösung mehr als 24h drucken und ein besseres Ergebnis ist ungewiss!

ape 017  ape 018

C-3PO kann es übrigens nicht abwarten und nimmt die APE schon mal nach Feuerstein-Art in Betrieb:

ape 019

Ein Entwurf des FH-Innenleben ist gedruckt und ich hab die Unterseite des Ladeflächen-Deckels mit Epoxy dünn geflutet, um die durch die Stützkontruktion entstandene rauhe Oberfläche zu glätten:

ape 020  ape 021

dann hab ich mich an die Lenkung gemacht. Ein Lenkhebel ist hergestellt und auf der Messingachse verlötet - ebenso eine Hülse, die dann vom FH-Innenleben aufgenommen wird.

ape 023  ape 024

hier ist das Gebilde schon mal eingebaut:

ape 025  ape 026

Alles in Allem hat der erste Wurf des FH-Innenlebens schon ganz gut gepasst. Ein paar Anpassungen in den Abmessungen müssen noch gemacht werden und ein paar Kanten werden noch gerundet. Dann "musste" ich mir noch ein Lenkservo bestellen, da ich kein Mini-Servo mehr am Lager hatte, das auch mit 6V betrieben werden kann. 6V deswegen, weil die Endlos-Servos für den Antrieb auch mit 6V laufen. Nun warte ich auf die Lieferung, um zu schauen, ob das so in die Aufnahme passt wie gedacht...

und C-3PO? Der macht es sich einstweilen auf der Ladefläche bequem, solange im Fahrerhaus noch gebaut wird!

ape 027

Heute hatte ich von oberster Stelle andere Aufgaben bekommen, deshalb gab es heute nur ne Lenkstange:

ape 028  ape 029

und C-3PO? Der sagt: "wenn Du immer neuen Krempel ins Fahrerhaus einbaust, wird mir das zu eng" und er will die APE lieber Hanswerner überlassen - der ist ein bischen kleiner

ape 030  ape 032

Fortsetzung folgt oder neudeutsch: to be continued (also warten auf das Servo - obwohl es als "auf Lager" gekennzeichnet war, zieren sie sich mit der Lieferung)

Die Fahrerhauskabine ist jetzt mit Magneten "koppelbar"! Ich hab mich nun doch für die Version in den Flächen entschieden, das klappt auch ganz gut ohne Führungen. Wenn es nich funktioniert hätte, wären immer noch Führungs-Bleche möglich gewesen!

ape 033  ape 034

Ausserdem gibbet es jetzt Licht. Die Steuerung übernimmt ein RCuniSwitch, der für mich und meinen Anwendungs-Fall programmiert wurde. Wenn man die Bedienung denn einmal durchschaut hat, ist es auch ganz einfach.

Die entsprechenden LEDs hab ich alle durch entsprechende Vorwiderstände etwas dunkler gehalten. Ein kurzes "Licht"-Video gibt es dann später auch noch. Vorne sind die LEDs einfach nur uns Fahrerhaus eingesetzt, für hinten hab ich was ge-druck-baut. Die Streuscheiben sind hier aus durchsichtigem PLA anschliessend mit entsprechender Fensterfarbe eingefärbt.

ape 035  ape 036

ape 037  ape 038

dann war da noch der Antrieb: die extra bestellten Mini-Endlos-Servos erwiesen sich leider als nicht brauchbar. Beim Einschalten fanden sie ihre Mitte nicht und fuhren unkoordiniert los. Also hab ich nochmals normale, höherwertige Mini-Servos bestellt und die auf Endlos-Betrieb umgebaut - was für eine Fummelei! Aber es hat sich gelohnt. Durch die etwas anderen Abmessungen musste auch noch einen Spur-Verbreiterung her, damit ich nicht den kompletten Rahmen neu drucken musste (das wäre nicht das Problem, aber es müssten für den Tausch auch alle Leitungen durch die Löcher neu verfummelt werden). Nun hab ich einfach entsprechende Klötzchen gedruckt und untergelegt.

ape 040  ape 041

nu gibbet es Licht auf die Augen:

heute nur ein kleiner Fortschritt: die APE hat Fenster bekommen - was für eine Fummelei! Ich habe die Fenster auch hinterklebt. Erst wollte ich sie einpassen, aber selbst mit Maskierung ist es mir nicht gelungen, die Fenster kleberfrei zu halten. Auch das Einschwärzen der Fenstergummies hab ich aufgegeben, da die Farbe des Lackstiftes in die Rillen des Kunststoffes gelaufen ist und das sieht einfach scheisse aus...man gut, das ich das erst an der Zweitkabine probiert hatte! Der verwendete Kleber ist übrigens Fischer UV-Kleber - der funktioniert super und ist mittel-viskos - kann ich nur weiter empfehlen, nicht nur für's Fenster-Einkleben (kaum gefunden, den Kleber, gibt es den auch schon nicht mehr - bullshit).

ape 042  ape 043

ape 044  ape 045

ape 046  ape 048

Fortsetzung folgt oder neudeutsch: to be continued (in der Konstruktion befindet sich die Sitzbank und die Lenker-Abdeckung)

...

Hanswerner hat eine Sitzbank und eine Rückenlehne bekommen! Damit er nicht immer so rast, gab es auch einen Tacho und natürlich ein Versicherungs-Kennzeichen.

ape 049  ape 050

ape 051

Hanswerner ist ja auch lang wie ne Bohnenstange - damit er auch gut in die APE passt, musste er blank ziehen und wurde mit gröbsten Mitteln operiert:ape 052  ape 053

uuuups - nicht jugendfrei!

ape 054  ape 055

nun klappt es auch mit dem Sitzen

ape 056  ape 057

...endlich mal ein edles Gefährt zwischen all diesen Billig-Karossen!

ape 058

Ansonsten tuckerte Hanswerner gemütlich über den Parcours und versuchte nicht unter die Räder der Grossen zu kommen...

ape 059  ape 060

So, genug mit schicken Hochglanz-Fahrzeugen - ich hab mich getraut:

 

aktuell ist noch ein hoher Koffer-Aufsatz in der Entwicklung und ein paar Döniken haben wir auch schon mit der APE gemacht - seit gespannt!